Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Seychellen, Malediven und Co. – Strände wie aus dem Bilderbuch
Seychellen, Malediven und Co. – Strände wie aus dem Bilderbuch
Malediven

Seychellen, Malediven und Co. – Strände wie aus dem Bilderbuch

Endlich Urlaub. Aber wo soll es hingehen? Indischer Ozean oder Karibik? Zugegebenermaßen ein Luxusproblem. Aber wer weite Reisen macht, will ja auch, dass alles perfekt ist. Mit Puderzuckersand am Traumstrand, Palmen und türkisblauem Meer. Hier sind ein paar unserer Lieblingsstrände.

Wunderschöne Inseln im Indischen Ozean

Seychellen
115 Inseln: Das sind die Seychellen. Die Hauptinsel Mahé mit der Hauptstadt Victoria ist die größte von ihnen. Im Süden Mahés liegt der berühmte Anse Intendance. Feinster Puderzuckersand verwöhnt die Füße. Und da kein Riff vorgelagert ist, sind die Wellen hier spektakulär. Ideal für alle Wellenreiter. Ebenso schön ist der Anse Source d´Argent auf der kleinen Insel La Digue. Hier kann man hervorragend schnorcheln und muss dafür gar nicht weit ins Wasser. Die Fische schwimmen ganz nah an den Strand und sind gut zu sehen. Das Besondere hier sind die Granitfelsen. Sie ragen in unterschiedlichster Gestalt auf und wirken wie riesige Handschmeichler, da Meer und Wind sie im Laufe der Zeit glatt poliert haben. Ein wunderschöner Kontrast zu dem weißen Sand und den Palmen. Ein echter Traumstrand eben. Anse Lazio auf der Insel Praslin ist auch so ein Prachtexemplar von Strand. Hier stehen weit und breit keine Hotels. Da wirkt der Strand so paradiesisch, wie man es sonst nur von Fototapeten oder der Werbung kennt. Meer, Sand und Palmen pur. Auch keine Liegestühle oder Sonnenschirme stören das Bild. Dass dieser Strand immer wieder unter den Top Ten der schönsten Strände der Welt zu finden ist, wundert uns nicht. Wer sich nicht entscheiden kann: Mit den Inselhoppern, kleinen Flugzeugen, kann man auch mal schnell von einer Insel zur anderen hüpfen. Oder man fährt mit dem Schiff und genießt die frische Meeresbrise.

Malediven

Strand auf den Malediven

Malediven

Die Malediven  – Traumziel für Flitterwochen oder weil man sich einfach so mal etwas Gutes gönnen möchte. Traumhafte Ferien eben. Man hat hier die Qual der Wahl zwischen vielen wunderschönen Inseln und Atollen. Manche von ihnen sind so klein, dass man zu Fuß in weniger als einer Stunde einmal herumspaziert ist. Wer gerne im Urlaub in der Sonne faulenzt oder Wassersport betreibt, ist hier richtig. Vor allem Taucher und Schnorchler kommen auf ihre Kosten. Das Wasser ist badewannenwarm. Ganzjährig. Und fast jeder Insel ist ein Hausriff vorgelagert. Hier trefft ihr viele bunte Fische und ab und zu schaut auch mal eine Schildkröte vorbei. Traumhaft schön ist hier fast jeder Strand, bzw. jedes Atoll. Ihr könnt euch für das Nord-Malé-Atoll entscheiden, wenn ihr ein bisschen Stadtleben braucht, denn hier liegt die Hauptstadt Malé. Wer surfen möchte, sollte sich eher Richtung Süd-Malé-Atoll orientieren. Und wer modernen Hotelkomfort schätzt und gerne taucht, sollte sich die Hotels und Resorts des Ari Atoll mal näher anschauen. Einige Inseln sind komplette Hotelinseln, andere werden von mehreren Hotels besiedelt. Falschmachen kann man (fast) nichts!

Mauritius
Die Insel ist von einem Korallengürtel umgeben. Und daher ist das Meer an den Stränden von Mauritius schön ruhig. Fast 60 Strände stehen euch hier zur Auswahl. Einige sehr schöne liegen im Nordwesten der Inseln. Wie zum Beispiel der Strand von Péreybère. Ein öffentlicher Strand, den auch die Einheimischen gerne besuchen um hier zu schnorcheln und in der Sonne zu liegen. Ebenfalls im Westen liegt der Ort Flic en Flac mit dem gleichnamigen Strand. Der längste Sandstrand von Mauritius. Und ideal um einen herrlichen Sonnenuntergang zu genießen. Kiter zieht es auf die Halbinsel Le Morne im Südwesten. Hier, am „Tafelberg von Mauritius“, weht ein beständiger leichter Wind, der ideal für Wassersport ist.

Strand auf Maritius

Mauritius

Oder lieber Karibikfeeling?

Lieber in die Karibik? Neben Kuba und Punta Cana in der Dominikanischen Republik, liegen die Bahamas in der Gunst weit vorne. Kleine Inseln, verträumte Buchten und ganzjährig angenehme Temperaturen. Wer hierher kommt, wird nicht enttäuscht. Segler genießen die Freiheit, zwischen den Inseln herum zu schippern und vor Anker zu gehen, wo es ihnen gefällt. Taucher und Schnorchler erkunden die Unterwasser-Nationalparks. Und wer Ruhe sucht, findet sicher sein persönliches kleines Inselparadies. Wer es lebhafter mag, der sollte sich ein Hotel aus der Hauptinsel New Providence suchen. Hier liegt auch die größte Stadt. Nassau. Man kann nach einem Tag am Strand auch mal durch die Straßen schlendern, die Kolonialbauten bestaunen und das karibische Lebensgefühl genießen. Trinidad und Tobago: Der Inselstaat liegt vor der Küste Venezuelas. Der beliebteste Strand auf Trinidad: Die Maracas Bay. Zwei Kilometer lang ist dieser Bilderbuchstrand, mit beeindruckenden Bergen im Hintergrund. Es gibt ein paar Restaurants und sogar Umkleidekabinen. Viele der Besucher sind Surfer, die die hohen Wellen genießen. Auch die Insel Tobago muss sich strandmässig nicht verstecken. Der Pigeon Point Beach ist hier der bekannteste Strand. Er ist wunderschön und deswegen auch sehr beliebt. Ihr seid also nicht alleine dort. Wer es ruhig mag, der fühlt sich, etwas vom Touristenzentrum entfernt, am English Mans Bay sicher besser aufgehoben.

Strand in der Dominikanischen Republik

Dominikanische Republik

Was empfehlt ihr? Karibik oder Indischer Ozean?

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen