Top Themen
Startseite / Aktuelle Reiseinformationen / Impfungen und medizinische Hinweise für Urlaub auf Bali
Impfungen und medizinische Hinweise für Urlaub auf Bali

Impfungen und medizinische Hinweise für Urlaub auf Bali

Du hast bestimmt schon davon gehört, dass es in Indonesien einige Krankheiten gibt, die in Europa nicht verbreitet sind. Die meisten davon werden durch Stechmücken übertragen. Das Tropenklima lässt nicht nur die Pflanzen wie wild wuchern, die Moskitos mögen es auch besonders gern. Es gibt ja keinen Winter, in dem sie erfrieren können. Die lästigen Plagegeister treiben sich am liebsten dort herum, wo es feucht und grün ist. Am Strand werden sie dich kaum einmal belästigen. Wenn du aber einen Spaziergang oder eine Fahrradtour durchs Hinterland machst, solltest du dich auf jeden Fall gegen Mücken schützen.

Impfung vor einer Reise

Diese Impfungen benötigt ihr auf Bali

Bei direkter Anreise aus Deutschland sind keinerlei Impfungen zur Einreise nach Bali vorgeschrieben. Folgende Impfungen werden aber vom Auswärtigen Amt und dem Tropeninstitut empfohlen.

  • Tetanus
  • Diphterie
  • Keuchhusten
  • MMR – Mumps, Masern, Röteln
  • Polio
  • Influenza
  • Pneumokokken

Als Reiseimpfung und Langzeitaufenthalt oder Reisen während der Regenzeit:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Japanische Enzephalitis
  • Tollwut
  • Typhus

Auf welche Krankheiten ist zu achten?

Genauso wie es in Deutschland unzählige Krankheiten gibt und du trotzdem kaum einmal angesteckt wirst, gibt es auch auf Bali die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Viren oder Bakterien zu infizieren. Hier erfährst du das Wichtigste über Krankheiten auf Bali und wie du dich gegen die Infektionsrisiken schützen kannst.

Malaria
Bali ist kein Malariagebiet. Wenn du allerdings auf deiner Reise nach Bali die Gili Inseln besuchen möchtest, solltest du dich bei deinem Hausarzt über Malariaprophylaxe informieren. Malaria kann durch den Stich der Anopheles Mücke übertragen werden. Diese Stechmücke ist hauptsächlich nachts unterwegs. Damit eine Anopheles Mücke Malaria übertragen kann, muss sie zuerst einen Menschen gestochen haben, der eine Malariainfektion hat. Von daher ist das Risiko, auf Bali bei einem Stich der Anopheles Mücke mit Malaria infiziert zu werden, sehr gering.

Dengue Fieber
Das Dengue Fieber ist eine häufige Erkrankung in Indonesien. Als Überträger gilt die tagaktive Aedes Mücke, die auch in Europa vorkommt. Sie fliegt meistens in der Morgen- oder Abenddämmerung und sticht fast ausschließlich Menschen. Dengue Fieber kommt auf Bali hauptsächlich in der Regenzeit vor. Es gibt aber auch in der Trockenzeit einzelne Infektionen. Gegen das Dengue-Fieber gibt es keine Impfungen. Wenn du dich ausreichend gegen Insekten schützt, kannst du aber trotzdem ganz entspannt die balinesische Natur durchstreifen.

Chikungunya Fieber
Dieses Fieber tritt periodisch in Indonesien auf – wie üblich hauptsächlich in der Regenzeit. Diese Viruserkrankung verursacht Fieber und häufig auch Gelenkschmerzen. Chikungunya Fieber wird, wie Dengue Fieber, durch den Stich der Aedes Mücke übertragen. Auch für dieses Fieber gibt es noch keine Schutzimpfung. Achte also immer auf ausreichenden Insektenschutz.

Japanische Enzephalitis
Die Culex Vishnui Mücke kann während der Regenzeit diesen Virus von Haustieren auf Menschen übertragen. In den meisten Fällen (90 %) verläuft die Erkrankung unbemerkt. In den übrigen Fällen kann es – vor allem bei Kindern – zu einer Gehirnhautentzündung kommen, die manchmal sogar tödlich verläuft. Zum Glück gibt es gegen diese Krankheit einen Impfstoff, der auch bei Säuglingen angewandt werden kann. Wenn du nicht während der Regenzeit auf Bali in ländlichen Gegenden unterwegs bist, kannst du dir diese Impfung sparen.

Tollwut
Durch die vielen herrenlosen Hunde besteht ein gewisses Tollwut-Risiko auf Bali. Sogar Affen können mit Tollwut infiziert sein. Auch wenn es dir schwer fallen sollte, ein zutrauliches Äffchen nicht zu streicheln: Laß es! Erkrankte Tiere verlieren ihre natürliche Scheu vor dem Menschen. Und wenn du sie anfasst, beißen sie vielleicht. Tollwut wird durch den Speichel infizierter Tiere übertragen. Die Krankheit ist schwer zu behandeln und kann auch beim Menschen tödlich verlaufen. Also Hände weg von Hunden und Affen.

Vogelgrippe
In ganz Indonesien und auch auf Bali grassiert die Vogelgrippe. Deshalb kommen jetzt auch Vögel und Katzen auf die Liste mit dem Anfass-Verbot. Rohes Geflügelfleisch solltest du ebenso nicht anfassen – aber du wirst bei deinem Bali-Urlaub ja wohl kaum das Kochen anfangen. Wenn du keinen direkten Kontakt zu erkrankten Tieren oder deren Fleisch hast, ist es ausgeschlossen, dass du angesteckt wirst. Das Kontaktverbot für Katzen gilt übrigens deshalb, weil die kleinen Räuber Vögel fressen und sich so unter Umständen anstecken können.

Durchfallerkrankungen und Cholera
Damit du deinen Urlaub auf Bali unbeschwert genießen kannst, solltest du unbedingt auf Hygiene achten. Wenn eine Fliege in dein Glas gefallen ist oder sich auf deinem Essen breit gemacht hat: Weg damit! Vor dem Essen und nach der Toilette solltest du die Hände ausgiebig mit Seife waschen. Es ist auch kein Fehler, wenn du Einmal-Desinfektionstücher im Gepäck hast. Obst solltest du erst waschen und dann schälen. Die meisten Durchfallerkrankungen entstehen durch bakteriell verunreinigtes Wasser. Deshalb – auch zum Zähne putzen – immer nur abgepacktes Trinkwasser verwenden.

Tuberkulose
In Deutschland gibt es kaum noch Fälle von Tuberkulose. Anders als in Indonesien, wo die Krankheit häufiger als in Mitteleuropa vorkommt. Die Erreger werden – wie bei der Influenza – durch Tröpfcheninfektion verbreitet. Sie können sich auch in roher Milch von infizierten Nutztieren befinden. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du anstelle von öffentlichen Verkehrsmitteln ein Taxi oder einen Privatwagen mit Fahrer benutzen. Auf Bali ist dieser kleine Luxus sehr preisgünstig. Falls du Milch brauchst, solltest du H-Milch oder Dosenmilch kaufen.

Einreisebestimmungen: Das müsst ihr wissen

Es gibt bei der direkten Einreise aus Deutschland keine grundsätzliche Impfpflicht. Wenn ihr jedoch vorher in einem Gelbfieber-Edemiegebiet gewesen seid oder direkt aus einem Gelbfieber-Gebiet anreisen wollt, kann eine Impfung gegen Gelbfieber durchaus verlangt werden. Mehrere Länder in Südamerika und Afrika gelten als besonders gefährdet. Auf der Seite der World Health Organization könnt ihr euch erkundigen welche Länder zum jetzigen Zeitpunkt vom Gelbfieber betroffen sind.

Alle Angaben oder Gewähr.
Genauere Angaben findet ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen