Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Stopover: 24 Stunden in Dubai
Stopover: 24 Stunden in Dubai

Stopover: 24 Stunden in Dubai

Dubai ist die Stadt der Superlative. Und falls ihr die Möglichkeit habt, auf eurem Flug nach Australien, Bali oder auf eine andere Trauminsel einen Zwischenstopp zu machen – schaut euch die Glitzermetropole unbedingt an. Es lohnt sich auch schon für 24 Stunden. Die Zeit reicht, um zumindest einen ersten Eindruck von der Stadt und ihrer faszinierenden Kombination aus Tradition und Moderne zu bekommen. Hier unsere Tipps, was ihr euch bei einem Dubai Stopover alles ansehen könnt:

Infos vorab: erste Orientierung

Dubai

Um Dubai auf eurem Stopover zu erkunden, benötigt ihr kein Visum. Ihr bekommt lediglich bei der Passkontrolle ein Besuchervisum ausgestellt und das war´s. Am besten steigt ihr dann einfach in ein Taxi oder die Metro und los geht’s mit dem Kurzbesuch in einer der faszinierendsten Städte der Welt. Wer viel unterwegs sein wird, hat verschiedene Möglichkeiten. Entweder ihr nehmt euch ein Metro-Tagesticket, oder ihr entscheidet euch für den Big-Bus Dubai. Das ist ein (klimatisierter) Hop-on Hop-off Bus, für den man sich ebenfalls ein 24- Stunden Ticket kaufen kann. Über die verschiedenen Routen könnt ihr euch am besten schon zuhause informieren. Und wenn ihr vor Reisebeginn schon wisst was ihr unbedingt besichtigen wollt, reserviert eure Tickets online daheim. Das spart vor Ort wertvolle Zeit. Noch ein Tipp: Packt euch einen Währungsumrechner auf das Smartphone.

Dubai auf die Schnelle

Dubai ist ein absolutes Shoppingparadies. Da wäre zum Beispiel die Dubai Mall. Hier, im größten Einkaufszentrum der Welt, gibt es nicht nur sehr viele Geschäfte, sondern auch gleich noch ein riesengroßes Aquarium über mehrere Stockwerke und einen Wasserfall. Lieber eine Skipiste? Kein Problem, die gibt es in der Mall of the Emirates. Eine ebenso beeindruckende, gigantische Shoppingmall. Wer gerne am Abend shoppt, kann das in diesen beiden Einkaufstempeln auch gleich mit einem schönen Essen verbinden. Die Auswahl an Restaurants ist riesengroß.

Shoppingmall in Dubai

Wer hoch hinaus will, sollte das Burj Khalifa besuchen. Mit 828 Metern Höhe ist das Wahrzeichen Dubais das höchste Gebäude der Welt. Von der Aussichtsplattform „At the Top“ in der 124. Etage habt ihr einen atemberaubenden Blick über die City. Tipp: Wenn es sich zeitlich einrichten lässt, fahrt zum Sonnenuntergang hinauf – dann ist der Blick noch umwerfender. Und wenn ihr wieder unten seid, wartet gleich noch eine Attraktion: Die Dubai Fountains. Keine normalen Wasserfontänen, sondern das größte Wasserspiel der Welt. Schließlich seid ihr ja in der Stadt der Superlative. Sie schießen mehrmals am Tag hervor und wechseln ihre Farben zum Rhythmus der Musik. Beeindruckend.

The Palm Jumeirah

Dubai Jumeirah Beach

Wer ans Meer möchte, kann sich an einem der Strände im Sand ausstrecken. Zum Beispiel am Jumeirah Public Beach. Und auch wenn ihr keine Badesachen dabeihabt – den großen Zeh kann man ja trotzdem mal ins Wasser halten. Hier könnt ihr auch gleich „“ bestaunen. Eine künstlich angelegte Insel in Form einer Palme. Auf ihrem langen Stamm haben sich viele luxuriöse Hotels niedergelassen. Einen tollen Blick auf dieses Bauprojekt hat man auch von der Skyview Bar des Luxushotels Burj al Arab aus. Ein Besuch im obersten Stockwerk ist zugleich eine gute Möglichkeit, mal einen Blick in eines der teuersten Hotels der Welt zu werfen.

Dubai traditionell erleben

Dubai Creek

Neben Wolkenkratzern und anderen Superlativen hat Dubai auch eine spannende traditionelle Seite zu bieten. Der älteste Stadtteil Dubais heißt Deira. In den engen verwinkelten Gassen fühlt man sich in vergangene Zeiten zurückversetzt. Besucht unbedingt den Gold- und den Gewürzsouk! Hier herrscht reges Treiben, es gibt Markenimitate und Gewürze, deren intensiven Duft ihr sicher noch lange in der Nase haben werdet. Sehenswert ist auch der Hafen, Dubai Creek. Von hier aus könnt ihr euch mit einer traditionellen Abra den Fluss entlangschippern lassen und die spektakuläre Skyline der Stadt genießen. Und vielleicht bleibt euch noch Zeit für das historische Al Fahidi Fort in Bur Dubai. Das älteste Gebäude der Stadt ist heute ein Museum. Sehenswert ist auch das Heritage Village mit der traditionellen Handwerkskunst der Töpfer und Weber.

Und nach 24 Stunden Kurz-Aufenthalt in Dubai habt ihr schon richtig viel erlebt, noch bevor ihr an eurem eigentlichen Urlaubsziel angekommen seid. Habt ihr das schon gemacht und einen Tipp für uns?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen