Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Urlaubsguide Lissabon: Tipps für die Hauptstadt am Tejo

Urlaubsguide Lissabon: Tipps für die Hauptstadt am Tejo

Eine Reise nach Lissabon bringt euch in eine moderne, weltoffene Hauptstadt, die reich an prachtvollen Palästen, historischen Klöstern und romantischen Kolonialbauten ist. Das kosmopolitische Flair der Stadt am Tejo zieht euch in den Bann. Ihr entdeckt eindrucksvolle Bauten, weitläufige Strände und das bunte Nachtleben am Tejoufer und im Bairro Alto. Hier sind hilfreiche Tipps rund um einen gelungenen Städtetrip nach Lissabon.
 

Inhaltsverzeichnis
Reisevorbereitung
Top 10 Sehenswürdigkeiten in Lissabon
köstliche Küche
Schönsten Strände in der Nähe
Ausflugsmöglichkeiten rund um Lissabon
Nachtleben

Lissabon: ein unkompliziertes Reiseziel im Südwesten Europas

Anreise: Lissabon liegt im Südwesten Europas und schmiegt sich an den Atlantik. Am einfachsten erreicht ihr sie von Deutschland aus mit dem Flugzeug. Nach nur rund drei Stunden Flugzeit landet ihr in der Hauptstadt. Von dort tretet ihr mit dem Flughafenshuttle, dem Leihwagen oder dem Taxi die kurze Weiterreise ins Hotel an. Sollten ihr viel Zeit haben, könnt ihr auch mit dem eigenen Pkw Lissabon ansteuern. Dafür ist eine Reisezeit von etwa 20 bis 24 Stunden zu veranschlagen. Mit dem Zug benötigt ihr mindestens die gleiche Zeit.

beste Reisezeit: Für welches Verkehrsmittel ihr euch auch immer entscheiden mögt, insbesondere zwischen April und Oktober bietet sich ein Städtetrip nach Lissabon an. Dies liegt an dem subtropischen Klima der Metropole, welches starken maritimen Einflüssen unterlegen ist. Im April können die Tagestemperaturen bereits 20 °C betragen. Langsam steigen sie über die nächsten Monate hinweg an. Der August ist mit Höchstwerten um die 27 °C am wärmsten. Im Oktober zeigt das Thermometer noch immer oft Werte über 20 °C an. Grundsätzlich ist auch eine Anreise im Winter möglich, um dem mitteleuropäischen, nass-kaltem Schmuddelwetter zu entfliehen. Weniger als 10 °C sind selbst im Dezember und Januar tagsüber nicht zu erwarten.

sonstige Infos: Zu allen Jahreszeiten ist es ratsam, die lokalen Gebräuche hinsichtlich des Trinkgelds zu beachten. Kellner und Zimmermädchen wird ein kleiner Obolus hinterlassen. Bei der Reinigungskraft im Hotel sind es je nach Aufenthaltslänge ein paar Euros angebracht. Für einen guten Kellner sind rund 10 % des Rechnungsbetrags empfehlenswert.
Übrigens: Für Lissabon ist kein Reisestecker erforderlich, da es dort Steckdosen des Typs C und F mit einer Netzspannung von 230 Volt gibt.

Top 10 der Sehenswürdigkeiten in Lissabon

1: Brücke Ponte 25 de Abril

Brücke Ponte 25 de Abril in Lissabon

Die Ponte 25 de Abril erinnert ein wenig an die Golden Gate Bridge in San Francisco auf den ersten Blick. Die 3,2 km lange Brücke geht über den Fluss Tejo und stellt heute das modernste Wahrzeichen der Kapitale dar. Rund 400.000 Personen überqueren sie jeden Tag. Vom Flussufer lassen sich wunderschöne Panoramafotos von der Brücke mit der Stadt im Hintergrund schießen.

2: Christusstatue Cristo Rei Statue

Nicht nur in Rio de Janeiro gibt es eine riesige Christusstatue, sondern auch Lissabon verfügt über eine. Sie steht dicht bei der Brücke Ponte de 25 Abril, weshalb sich beide Sehenswürdigkeiten gut am selben Tag bestaunen lassen. In einer Höhe von 82 Metern gibt es auf der Christusstatue eine Plattform, die sich mit einem Aufzug erreichen lässt. Von ihr habt ihr einen atemberaubenden Ausblick auf das Wasser und die Metropole.

3. Historische Straßenbahn Eléctrico 28

Durch Lissabon zieht sich ein Netz von historischen Straßenbahnen. Am häufigsten genutzt wird zweifelsohne die Linie 28, da diese Strecke ein kleines Abenteuer ist. Sie bahnt sich ihren Weg durch enge Gassen, bei denen teilweise eine beachtliche Steigerung von 13,5 % überwunden werden muss. Da die Linie 28 direkt durch die Altstadt führt, erlaubt sie einen Blick auf wichtige Bauten. Auf bequemere und preiswertere Weise könnt ihr Lissabon kaum erkunden.

Tram Nr. 28 in Lissabon

4. Platz Praça de D. Pedro IV

Der Platz Praça de D. Pedro IV wird oft einfach Rossio genannt. Er gehört zu den bedeutendsten Plätzen der Hauptstadt, da er ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Straßenbahnen ist. Im Mittelalter diente er als Handelsplatz. Beachtenswert bei einem Besuch des Platzes sind das wellenförmige Pflaster, die imposante Bronzestatue von Pedro IV. und der großen Brunnen. Pedro IV. war ein portugiesischer König und später brasilianischer Kaiser in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

5. Fahrstuhl Elevador de Santa Justa

Elevador de Santa Justa

Die Stadtplaner haben sich mit dem Elevador de Santa Justa etwas Originelles einfallen lassen, um auf stilvolle und komfortable Weise vom Stadtteil Baixa ins Viertel Chiado der Oberstadt zu gelangen. Bereits seit 1901 gibt es den Fahrstuhl, der einst von einer Dampfmaschine betrieben worden ist. Heute ist dies nicht mehr so, aber dafür brilliert er mit seiner Originalausstattung und versprüht so viel historisches Flair.

6. Festung Castelo de São Jorge

Bereits vor dem 11. Jahrhundert begann der Bau der historischen Festung Castelo de São Jorge, die über der Stadt zu thronen scheint. Das rund 6.000 m² große Areal hat euch viel zu bieten: Steinerne Burgruinen und imposante Wachtürmen lassen erahnen, wie wichtig solche Festungsanlagen einst gegen Feinde gewesen sind. Beachtenswert sind auch die Ausgrabungen aus der Römerzeit, die offenbaren, wie alt die Stadt ist.

7. Turm Torre de Belém

Vor den Toren von Lissabon befindet sich mit dem Torre de Belém im Wasser ein weiteres Wahrzeichen der Hauptstadt. Es ist einst errichtet worden, um einlaufende Schiffe willkommen zu heißen. Ihr habt die Möglichkeit, den Leuchtturm im Rahmen einer Bootstour zu besichtigen. Zudem gibt es eine Brücke zu der Sehenswürdigkeit, die den Titel UNESCO-Weltkulturerbe trägt.

Torre de Belem

8. Kathedrale Catedral Sé Patriarcal

1147 ist diese Kirche erlaubt worden, die damit die älteste Kirche der Stadt ist. Sie hat jeden Tag geöffnet. Keinen Eintritt müsst ihr bezahlen, um die Pracht dieses Bauwerks zu bestaunen. Besonders beeindruckend ist die Orgel, die aus dem 18. Jahrhundert stammt. Sie ertönt noch immer zu Gottesdiensten. Zwei Erdbeben sorgten für zahlreiche Renovierungsarbeiten an dem sakralen Bau, weshalb er Elemente unterschiedlicher Stilepochen vereint.

9. Kloster Mosteiro dos Jerónimos

Eines der bemerkenswertesten Bauten in Lissabon ist dieses Kloster, da es 1601 im manuelinischen Baustil erbaut worden ist. Es ist mit seinen vielen Verzierungen und Fresken ein architektonisches Kunstwerk. In ihm befinden sich drei weitere Sehenswürdigkeiten: das Marinemuseum und das Archäologische Museum. Zweifelsohne zieht die dritte Sehenswürdigkeit jedoch die meisten Besucher an: die Grabstätten portugiesischer Könige und das Grab des Seefahrers Vasco da Gama.

Mosteiro dos Jerónimos

10. Café a Brasileira

Dieses Café ist eine Institution in Lissabon und äußerst berühmt. Zwar gibt es dort auch köstliche Getränke und landestypische Puddingtörtchen, aber das Café ist vor allem durch den portugiesischen Dichter Fernando Pessoa bekannt geworden. Er verbrachte dort viel Zeit. Heute erinnert eine Bronzestatue an den Künstler, die den Gästen auf der Terrasse Gesellschaft leistet.

Unbedingt probieren: die köstliche Küche Lissabons

Lissabon avanciert zum kulinarischen Hotspot in Europa, weshalb ihr euch nicht die lokalen Spezialitäten entgehen lassen solltet. Vom Street-Food bis zur Haute Cuisine gibt es für jeden Gaumen und Geldbeutel die richtigen Leckerbissen. Unabhängig von der Höhe der Reisekasse kommt ihr am Pasteis de Belem nicht vorbei. Dies sind süße Sahnepasten, die die bekannteste Süßigkeit der Stadt darstellen. Sie lassen sich vielerorts kaufen, aber besonders frisch sind sie im Lokal Pasteis de Belém in der Rua de Belém beim Herinymuskloster. Bereits seit 1837 werden sie dort hergestellt.

Pasteis de Belem

Lust auf etwas Herzhaftes? Wie wäre es mit einer Sardine. Was dem Deutschen die Bratwurst ist, ist dem Portugieser die Sardine. Der Fisch wird besonders gern gegrillt, aber auch in Dosen angeboten. Er bereichert zahlreiche Gerichte und gibt ihnen einen markanten Geschmack. Alternativ dazu bietet sich ein Happen vom Stockfisch bacalhau an, der in Lissabon auf mehr als 365 verschiedenen Weisen zubereitet wird. Solltet ihr keinen Fisch mögen, bietet sich eine Speise mit dem knusprigen Spanferkel leitão assado oder delikatem Lamm borrego an.

Auf der Suche nach dem richtigen Restaurant kommt ihr an vielen Lokalen vorbei, die mit ihrer Fado-Show werben. Ihr sollten im Rahmen eines Städtetrips nach Lissabon nicht die Gelegenheit verpassen, den Fado zu genießen. Diese Musik versprüht ein melancholisches Lebensgefühl, welches nicht selten die Zuhörer zum Weinen bringt. Zum herzzerreißenden Gesang gehören die Klänge von Gitarren. Seit 2011 gehört der Fado zum Weltkulturerbe der UNESCO. Solltet ihr gerade am Essen sein, wenn die Musik erklingt, müsst ihr Gabel und Messer beiseitelegen. Während der Show zu essen, gilt als unhöflich.

Dabei trinken ist allerdings möglich. Am besten passt dazu der Sauerkirschlikör ginjinha, der seinen Ursprung in Lissabon hat. Am Platz Largo de São Domingos in der Hauptstadt gibt es die Stehbar A Ginjinha, in der dieses Getränk seit mehr als 150 Jahren über den Tresen geht.

Die Top 5 Strände bei Lissabon

Bei Lissabon erstrecken sich weitläufige Küstenlandschaften mit schönen Stränden, die sich gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen lassen. Einige sind zum Schwimmen ideal, während andere vor allem Surfer anlocken. Hier sind die Top 5 der Strände bei Lissabon:

 

1. Praia de Carcavelos

Wenn ihr einen Tagesausflug von Lissabon zu einem Strand unternehmen wollt, bietet sich eine Fahrt zum Strand Praia de Carcavelos. Er befindet sich auf der Zugstrecke Lissabon-Cascais, weshalb er sich sehr einfach erreichen lässt. Der Strand hat einen goldgelben Sand und ist sehr breit. Das Wasser ist recht klar, weshalb es sich für ein erfrischendes Bad anbietet.

2. Costa da Caparica

Der Küstenabschnitt der Costa da Caparica erstreckt sich auf der Westseite der Setubal Halbinsel bei Lissabon. Der Strand befindet sich an der Südseite des Flusses Tejo und zieht sich über sagenhafte 15 km hinweg. An ihm gibt es ruhige Zonen und Zonen mit quirligen Strandbars. Auch Surfer kommen gern dorthin, da sich an der Küste die Wellen sehr schön brechen.

Codta da Caparica in Lissabon

3. Serra de Sintra Küste – Strand von Guincho

Nördlich von Cascais zum Atlantik hin weitet sich die Küste Serra de Sintra aus. Zu ihr gehört der beliebte Surferstrand von Guincho. Doch auch andere Wassersportarten sind möglich. Beachtenswert ist jedoch, dass an dem breiten Sandstrand die Wellen häufig sehr hoch sind und Strömungen auftreten können. Unerfahrene Schwimmer sollten daher lieber die Sonne am Naturstrand genießen.

4. Sesimbra

Wenn ihr einen Mietwagen habt, bietet sich ein Trip zur Küstenstadt Sesimbra an. Sie hat ein pittoreskes Stadtbild und einen schönen, breiten Sandstrand. Das Meer ist zumeist recht ruhig, weshalb auch Kinder in ihm baden können. Die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut, weshalb der Picknickkorb für den Strandtag im Hotel bleiben kann.

5. Portinho da Arrabida

Zur Hafenstadt Setubal bei Lissabon gehört der Sandstrand Portinho da Arrabida, an dem ideale Bedingungen zum Surfen, Segeln, Baden und Tauchen herrschen. Er ist durch einen Steilhang hervorragend vor den Winden des Atlantiks geschützt, weshalb die Bucht sehr klares Wasser besitzt. Es empfiehlt sich eine Anreise mit dem Pkw.

Portinho da Arrabida

Ausflugsmöglichkeitn bei einem Städtetrip nach Lissabon

Im Rahmen eines Städtetrips nach Lissabon bieten sich Ausflüge ins malerische Umland an. Dieses ist aufgrund des guten öffentlichen Verkehrsnetzes gut zu erreichen. Alternativ dazu könnt ihr natürlich auch mit dem Mietwagen auf Erkundungstour gehen.

Tipp 1: Obidos

Rund eine Fahrstunde von Lissabon entfernt liegt Obidos. Die Stadt wird von imposanten, historischen Stadtmauer umgehen und gehört zu den schönsten Orten des Landes. Dies liegt an der majestätischen Bebauung, den Kopfsteinpflasterstraßen und den sanft getünchten Häusern.

Tipp 2: Mafra

In der kleinen Stadt Mafra befindet sich mit dem Palácio Nacional de Mafra der prunkvollste Palast des ganzen Landes. Sein Bau ist einst mit dem Gold finanziert worden, welches die ehemalige Seefahrermacht aus Brasilien mitbrachte. Mehr als 45.000 Arbeiter waren notwendig, um diesen Prunkbau zu errichten. 13 Jahre betrug die Bauzeit für das Gebäude, in dem sich 1.200 Räume befinden. Es ist daher ein besonderes Erlebnis den über 1,5 km langen Komplex zu durchschreiten. Hervorzuheben ist die kunstvoll gestaltete Bibliothek und die Basilika neben dem Palast. Sehr romantisch gestalten sich Spaziergänge durch die umgebende Parkanlage. Busse steuern von Lissabon aus Mafra an.

Tipp 3: Cascais

Fischerdorf Cascais

Der beschauliche Fischerhaften Cascais war einst der Sitz des portugiesischen Adels. Heute haben sich dort berühmte Portugiesen angesiedelt, die die Nähe zum Wasser und die prachtvolle Architektur genießen. Das Stadtzentrum des Ortes ist ein weiteres Highlight, denn es ist mit seinen Cafés, Boutiquen und Restaurants sehr charmant. Vom kleinen Fischereihafen habt ihr einen idealen Ausblick auf die beiden Strände des Ortes und den mondänen Jachthafen. Im Rahmen eines Stadtspaziergangs gelangt ihr zu gepflegten Parkanlagen, historischen Bauwerken und kostenfreien Museen. Wildromantisch gestaltet sich eine Tour entlang der schroffen Klippen zur Felsformation der Boca de Inferno. Auch ein Spaziergang von der Strandpromenade bis zum schicken Ferienort Estoril bietet sich an.

Tipp 4: Sintra

Nur 25 km westlich der Landeshauptstadt befindet sich die Stadt Sintra, die zwischen den Hügel der Serra de Sintra eingebettet ist. Da dort ein etwas kühleres Klima als in Lissabon herrscht, zog es einst den Adel nach Sintra. Aus diesem Grund könnt ihr in der Stadt zwei Königspaläste und weitere Residenzen vermögender Bürger aus dem 19. Jahrhundert bestaunen. Letztere kamen nach Sintra, um dicht bei der Königsfamilie zu sein. Die Hügel rund um den Ort sind mit Kiefer dicht bewachsen. Sie sind beliebte Ausflugsziele für Radfahrer und Wanderer. Es gibt eine Zugverbindung von Lissabon nach Sintra, was die Anreise sehr einfach macht.

Schloss Sintra

Mauern im Schloss Sintra

Das Nachtleben Lissabons

Lissabon bei Nacht

Lissabons Nachtleben beginnt spät. Um es wie die Einheimischen einzuläuten, könnt ihr euch an den Platz Miradouro do Admastor setzen. Von dort habt ihr einen eindrucksvollen Blick über den Tejo. Viele junge Leute setzen sich am Abend auf die warmen Steinstufen, um zu plaudern und ein Bier zu trinken. Nach Mitternacht erweckt das Leben im hochgelegenen Altstadtviertel Bairro Alto. Die Bars, Kneipen und Clubs in diesem historischen Viertel sind klein, aber gerade dies macht sie für viele Lissabonner so reizvoll. Das Getümmel ist Teil des Spaßes. Viele der Lokale haben sich in der Rua da Atalaia angesiedelt. Die Fenster sind offen, sodass Musik stets hinausdrängt. Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei. Ein weiteres Ausgehviertel sind die Lagerhallen am Hafen bzw. die Docas, in denen bis in die Morgenstunden getanzt wird.

Neben den Docas und dem Bairro Alto sind Alscantara und Chiado begehrte Ausgehviertel in Lissabon. Der bekannteste Club ist zweifelsohne seit mehr als zehn Jahren das Lux Frágil, von dem der US-Schauspiel John Malkovich der Besitzer ist. In dem dreistöckigen Tempel legen bekannte Djs aus ganz Europa auf. Die Dachterrasse lädt zum Entspannen ein, nachdem im Keller zu harter Elektromusik und in der Zwischenetage zu ruhigerer Chill-out-Musik gewippt worden ist. Der Club befindet sich übrigens an den Schiffsdocks von Lissabon und damit unmittelbar am Wasser.

Reisebericht Lissabon
► Unsere Kollegin trieb es im Herbst nach Lissabon. Sie berichtet auf unserem Blog von ihrem 10-tägigen Urlaub, ihren Eindrücken und stellt ihre 10 Highlights vor! 

Wenn ihr die Stadt selbst entdecken wollt, haben wir auch passende Lissabon-Angebote

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen