Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Reisebericht der Woche: Eine Städtereise nach Paris

Reisebericht der Woche: Eine Städtereise nach Paris

Um 7:30 Uhr ging es in München los. Wir sind mit Air France nach Paris geflogen. Das Flugpersonal war super freundlich, genau wie der Service. Am Flughafen Charles des Gaulles angekommen, ging es mit dem Regionalzug weiter in den Osten der Stadt zu unserem Hotel, dem Hipotel Paris.(Es ist allerdings nicht besonders zu empfehlen.)

Wir sind viel zu Fuß unterwegs gewesen. Dadurch haben wir zwar viel entdeckt, allerdings hätte sich eine Drei-Tageskarte für die Metro doch sehr gelohnt. Denn wie wir gemerkt haben, sind die Wege in Paris teilweise ganz schön weit. Außerdem ist das Ticket nicht teuer. Für alle unter 25 Jahren kostet eine Tageskarte für drei Zonen (umfasst beinahe ganz Paris, für die wichtigen Sehenswürdigkeiten reichen auch zwei Zonen) statt zehn nur vier Euro. Paris ist generell sehr jugendfreundlich! Oft gibt es Rabatte oder sogar teilweise freien Eintritt. Wie zum Beispiel in die Kirche Notre Dame. Die ist wirklich einen Besuch wert. Wenn man innen Fotos machen möchte, sollte man eine gute Kamera besitzen. Mit Blitz zu fotografieren ist verboten.

ParisBesonders bei Nacht ist Paris wunderschön. Von uns aus hätte es den ganzen Tag Nacht sein können. Ein super Tipp um Essen zu gehen ist das Studentenviertel Saint Michelle, nahe Notre Dame. Hier gibt es tolle Restaurants mit urigen Einrichtungen aus dem Jahre 1903 und freundliche Leute wohin man schaut! Ein Menü kostet im Schnitt 10 Euro. Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise darf man sich aussuchen. Teilweise gibt es französische Spezialitäten, wie Muscheln zur Vorspeise, aber auch Spaghetti als Hauptgang, so dass für jeden etwas dabei ist. Falls das Wetter mal schlecht ist, kann man zum Shoppen in die „Les Halles“ fahren, in der Nähe des Louvre. Ein Besuch des Louvre sollte unbedingt auf dem Pflichtprogramm stehen. Selbst wenn man sich nicht besonders für Kunst interessiert, ist der Museumsbesuch ein Erlebnis. Von den Werken im Louvre waren wir einfach überwältigt. Allein zu sehen wie riesig groß das Gemälde „Das Abendmahl“ ist! Auch hier war der Eintritt für uns kostenlos, da wir noch unter 26 Jahren sind. Oft sind hier die Warteschlangen ewig lang. Wir waren am Nachmittag dort und mussten glücklicherweise nur fünf Minuten anstehen.

Paris 2

Wir finden übrigens, dass die Franzosen sehr nett und hilfsbereit sind. Nur um das Vorurteil aus der Welt zu schaffen, dass Franzosen unhöflich sind, wenn man kein Französisch spricht.

An den Quais entlang der Seine gibt es viele kleine Läden. Liebesschlösser, aber auch Handwerkskunst wird hier verkauft. Unsere nächste Station war der Arc de Triomphe. Natürlich gingen wir entlang der Champs Elysees dorthin. Wenn man hinaufsteigt, hat man einen tollen Ausblick! Der Zugang kostet zwar  9,50 Euro pro Person, aber das lohnt sich. Anschließend ging es endlich zum Eiffelturm. Auch hier gab es wieder Rabatt auf den Eintritt. Trotz meiner Höhenangst sind wir zu Fuß nach oben gestiegen. Bis in den zweiten Stock. Von dort hätten wir dann noch mal bezahlen müssen, um mit dem Lift bis ganz nach oben zu kommen. Und obwohl wir „nur“ im 2. Stockwerk waren, war die  Aussicht „echt der Wahnsinn“. Zum Abschluss waren wir noch im Museum Quai Branly, einem Kunstmuseum mit Kostbarkeiten aus aller Welt, wie zum Beispiel Ausstellungsstücken von den Inkas oder Kostümen aus China.

Am letzten Abend hieß es dann: Speed-Sightseeing! Um 20.00 Uhr haben wir uns auf den Weg gemacht um noch einmal alle Big 4 bei Nacht zu fotografieren! Leider war totales Regenwetter und dadurch ist die Spitze des Eiffelturmes in den Wolken verschwunden. Doch mit der tollen Beleuchtung war das einfach atemberaubend.

Am Samstag frühmorgens ging es wieder zurück. Abschließend lässt sich sagen, dass man auf unbedingt einmal nach Paris reisen muss. Wir werden auf jeden Fall dorthin zurückkehren!

Ein Kommentar

Über Unsere Urlauber

...berichten hier von ihren Reisen und Urlaubserlebnissen rund um 5vorFlug. Auch Ihre Reiseerfahrung können Sie uns ganz einfach per E-Mail an facebook@5vorflug.de senden!
Nach oben scrollen