Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Kostenlos durch Barcelona: Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Kostenlos durch Barcelona: Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Auf ins sonnige Barcelona! In der Metropole am Meer erwarten euch unbezahlbare Kunstschätze, kilometerlange Sandstrände und die angesagtesten Clubs von ganz Spanien. Damit ihr euer Urlaubsbudget schont, geben wir euch heiße Tipps zu Gratis-Attraktionen in der Hauptstadt von Katalonien.

10 Tipps, wie ihr günstig durch Barcelona kommt

1. Kostenlos in Barcelona: Sonne, Strand und Filmfestivals

Auch wenn ihr nur auf einem kurzen Städtetrip in Barcelona seid – ihr werdet wohl kaum einen Besuch am Strand verpassen wollen. Die trendigen Stadtstrände sind von Clubs und Beach Bars gesäumt, wo ihr bei einem kühlen Drink die Surfer und ihre sonnenbadenden Freundinnen beobachten könnt. Wenn ihr euch austoben wollt, macht einfach bei einer Runde Beachvolleyball mit. So lernt ihr gleich ein paar Einheimische kennen. Bei Sonnenuntergang werden im Sommer immer wieder kostenlose Filmfestivals am Strand veranstaltet. Mit ein wenig Glück auch dann, wenn ihr dort seid.

Strandabschnitt in Barcelona

2. Park Güell kostenlos erleben

Eine der beliebtesten Attraktionen der spanischen Metropole ist der bekannte Park Güell. Die Komposition in Grün ist ein Werk des legendären Architekten Antoni Gaudi und liegt auf dem El Carmel Hügel im Stadtbezirk Gràcia. Wenn ihr das Weltkulturerbe durch den Vordereingang betretet, müsst ihr Eintritt bezahlen. Hier unser Geheimtipp: Steigt in den Bus 24 oder 92 – beide kommen am Park vorbei – und fahrt bis zum Hintereingang. Dort ist der Eintritt zum oberen Teil des Parks umsonst.

Park Güell

3. Erkundungstour über Las Ramblas zum Hafen Port Vell

Vitalität und typisch spanisches Ambiente: Die kultige Rambla ist eine der bekanntesten Promenaden Europas. Ein Spaziergang vom Plaza Catalunya bis zum Hafen kostet euch keinen Cent – außer ihr werdet beim Anblick der vielen Straßencafés schwach. Diese Investition lohnt sich aber: es ist ein einmaliges Gefühl, das pulsierende Leben auf der Rambla an sich vorbeiziehen zu lassen. Zum Essen geht ihr besser in eine Seitengasse. Dort ist die Paella wesentlich günstiger. In Port Vell gibt es die Columbus-Säule und ein romantisches Hafen-Szenario zum Nulltarif. Die angesagten Clubs am Hafen sind natürlich nicht kostenlos.

Las Ramblas

4. La Boqueria: Paradies für Gourmets mit gratis Appetithäppchen

Den Mercat de la Boqueria findet ihr direkt an den Ramblas. Ein Besuch des lebhaften Markts lohnt sich in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist La Boqueria die schönste Markthalle Barcelonas. Ein Konstrukt aus Stahl und Glas mit unzähligen Mosaiken. Drinnen werdet ihr von der Farbenpracht der Früchte, Gemüse und der schillernden Seefische überwältigt. Immer der Nase nach kommt ihr bei verführerisch duftenden Räucherschinken und Wurstwaren an. Und der zweite Pluspunkt: Ein Besuch in der Boqueria spart euch das Mittagessen. Wenn ihr euch durch die großzügig bemessenen Gratis-Proben gefuttert habt, seid ihr erst Mal rundum satt.

5. Castell de Montjuic kostenlos: Panorama, Grün, alte Gemäuer und ein Museum

Castell de Montjuic

Über die Rolltreppe am Plaça d’Espanya spart ihr euch einen Teil des Aufstiegs zum Hausberg von Barcelona, dem Montjuic. Wenn ihr lieber 9 € bezahlen möchtet, könnt ihr auch mit der Seilbahn direkt zur Bergspitze fahren. Von hier aus habt ihr einen fantastischen Ausblick über Barcelona bis hin zum Meer. Es gibt auf dem Montjuic auch einige Parks, in denen ihr für eine Weile relaxen könnt. Wann der Eintritt zu den Botanischen Gärten und das für MNAC Museum kostenlos ist, erfahrt ihr im Abschnitt „Museen“.

6. Wasser- Musik- und Lightshow umsonst: am magischen Springbrunnen

Wenn ihr eure Tour zum Castell de Montjuic so organisiert, dass ihr bei Sonnenuntergang wieder am Plaça d’Espanya ankommt, erwartet euch dort ein ganz besonderes Schauspiel. Das Spektakel ist völlig kostenlos. Jede Nacht werden die Wasserspiele des „Zauberbrunnens“ mit fantasievollen Sound- und Lichteffekten kombiniert. Hier versammeln sich unzählige Besucher, völlig unter dem Bann der tanzenden Wasserfontänen. Manchmal seht ihr den einen oder anderen, der selbst anfängt zu tanzen. Es ist ein eindrucksvolles Erlebnis.

7. Zeitreise in die Gotik zum Nulltarif

Das gotische Viertel in Barcelona mit seinen gepflasterten Gassen versetzt euch in die bewegte Zeit des Mittelalters. Von hier aus ist Barcelona zur zweit größten Stadt Spaniens herangewachsen. In den Gassen zwischen der majestätischen Kathedrale und dem Königspalast am Plaza del Rei brodelt es auch heute noch vor Leben. Auf eurem Streifzug durch das verwinkelte Labyrinth der Straßen kommt ihr vielleicht auch am Plaza del Pi vorbei, wo Künstler ihre Arbeiten ausstellen und Musiker Kostproben spanischer Musik darbieten.

8. Eintritt frei: Kathedralen in Barcelona

Auch wenn ihr keine Kirchgänger seid: die Kathedrale von Barcelona wird euch beeindrucken. Das einmalige Ambiente in diesem mittelalterlichen architektonischen Meisterwerk solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Der Eintritt kostet euch keinen Cent, wenn ihr abends oder am frühen Morgen vorbei kommt. Die Kathedrale des Meeres, Santa Maria del Mar Basilika, kennt ihr vielleicht schon aus dem Bestseller mit dem gleichen Namen. Hier ist der Eintritt rund um die Uhr umsonst.

Santa Maria del Mar Basilika

9. Wie ihr ohne zu bezahlen in die Museen von Barcelona kommt

Ultimativer Tipp für einen Kurztrip: Kommt am ersten Wochenende eines Monats nach Barcelona. Dann verlangen viele Museen keinen Eintritt. Beim Picassomuseum und dem Nationalen Museum Katalanischer Kunst (MNAC) gilt jeweils am ersten Sonntag im Monat: Eintritt frei. Am ersten Samstag jedes Monats ist der Besuch des Schokoladenmuseums und des Museu Maritim umsonst. Und Sonntags ab 15 h kommt ihr kostenlos in die Botanischen Gärten.

10. Barcelona Free Tours: Gratis Führungen durch Barcelona

Es gibt drei verschiedene Stadtführungen, die von Barcelona Free Tours angeboten werden. Besonders die „Gaudi-Tour“ (hat nichts mit dem Oktoberfest zu tun) ist empfehlenswert. Eure Führer sprechen Englisch und bringen euch zu den vielen Bauten von Antoni Gaudi im Eixample Bezirk. Ihr startet morgens um 10:30 h an der Metrostation Passeig de Gràcia. Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden und die Führer freuen sich anschließend über ein Trinkgeld.

► Mehr Infos und Tipps zu einer Städtereise nach Barcelona, gibt es auch in unserem Urlaubsguide.
Erfahrt beispielsweise mehr über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, Familienurlaub in Barcelona und schlecht-Wetter Tipps. 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen