Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Aktivurlaub auf den Kanaren
Aktivurlaub auf den Kanaren

Aktivurlaub auf den Kanaren

Die Kanaren sind das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel. Die Badeurlauber können an einem der wunderschönen Strände ihren Urlaub in vollen Zügen genießen, während die Aktiven genug Ort finden, um sich richtig auszupowern. So zum Beispiel bei einer Wandertour durch eine traumhafte Natur oder beim Surfen im Meer. 

Wandern auf Teneriffa

Teneriffa ist die größte Insel der Kanaren und ist in zwei Lager geteilt. Zum einen kann man seinen Bade- und Strandurlaub sehr gut im kargen, wüstenähnlichen Süden der Insel verbringen oder aber im grünen Norden bei ausgedehnten Wandertouren. Ein paar dieser besonderen Routen wollen wir euch gerne vorstellen:

Das Wahrzeichen Teneriffas ist natürlich der Pico del Teide. Mit seinen knapp 3720m Höhe zählt der Vulkan zu einem Traumziel für Wanderer. Rund um den Nationalpark gibt es verschiedene Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, damit jedermann die Chance hat die Natur am Teide besser kennenzulernen. Man kann an einer Wanderung mit professioneller Führung teilnehmen oder die Gegend auf eigene Faust erkunden. Aber immer auf den Wanderwegen bleiben! Der Wanderweg „Siete Cañadas“ ist zwar mit  etwa 15km einer der längsten, jedoch nicht zu anspruchsvoll. Man sollte aber trotzdem ein gewisses Maß an Ausdauer mit sich bringen!

Pico del Teide

Der Pico del Teide ist einen Besuch wert!

Die Wanderung zu der Paisaje Lunar ist eine mittelschwere Wanderung in eine echte Mondlandschaft. Von dem höchsten Dorf Teneriffas, Vilaflor, startet man die Route und kommt durch schöne Kiefernwälder bis hin zu den berühmten weißen Bimssteinsäulen. Für die gesamte Tour sollte man etwa 4 Stunden einplanen und auch nur bei gutem Wetter wandern. Denn die schöne Aussicht von dort kann man nur bei schönem Wetter in vollen Zügen genießen.

Die nächste Route ist nur etwas für Erfahrene Wanderer. Der Riscosteig zählt zu den schweren Routen auf Teneriffa und ist ein Rundweg mit atemberaubenden Aussichten. In ca. 3 Stunden wandert man von Buenavista nach Teno Alto und muss dabei einige Höhenmeter überwinden. Da man die meiste Zeit auf felsigen, schmalen und steilen Wegen wandert, sollte man unbedingt auf gutes Wetter achten. Bei Regen oder starkem Wind ist es zu gefährlich! Wenn man dazu noch schwindelfrei ist und über eine sehr gute Ausdauer verfügt, kann man während dem Aufstieg faszinierende Felswände und Schluchten bestaunen.

Gute Aussichten beim Wandern

Beim Wandern wird man oft mit atemberaubenden Aussichten belohnt

Bei allen Wanderungen aber unbedingt auf gutes Schuhwerk achten, genug Wasser dabei haben und auch an den Sonnenschutz denken!

Wassersport auf Gran Canaria

Von Surfern werden die Wasserbedingungen auf Gran Canaria oft mit denen auf Hawaii verglichen. Gerade im Winter ist das Wasser noch angenehm warm und das Wetter spielt die meiste Zeit gut mit. Warum nicht also mal selbst testen, wie die Wellen an den verschiedenen Surfspots der Insel so sind?

Im Osten der Insel findet man den Playa del Hombre, der in einer kleinen Bucht liegt. Am flachen Sandstrand kann man zuerst die Surfer beobachten bevor man sich selbst auf die Bretter wagt. Unter der Woche ist es meistens auch noch sehr ruhig, nur am Wochenende kommen viele Einheimische, die die tollen Wasserverhältnisse zum surfen nutzen. Mit dem Bus aus Las Palmas kann man den Strand super erreichen und muss nur noch einen kleinen Weg bis hin zu der kleinen Bucht laufen.  Einsteiger und Profis finden hier perfekte Bedingungen für einen tollen Tag auf dem Brett!

Der Norden mit der Gegend um Galdar lässt Surferherzen höher schlagen. Die vielen verschiedenen Strände bieten vor allem Profis ideale Bedingungen, aber auch Einsteiger finden hier ein paar gute Orte zum Üben. Der Playa Boca Carranca ist ideal für Beginner und einer der nördlichsten Surfspots der Insel. Für Experten in Sachen Surfen ist der Pico de la Guancia perfekt. Hier gibt es recht hohe Wellen, die in Tunneln auf die Felsen zurasen. Hier muss man den perfekten Moment abwarten, um aus der Welle zu kommen- deshalb auch nur was für Geübte! Wenn man dann genug vom Surfen hat, kann man in der Gegend alte Höhlenmalereien bestaunen oder den nahegelegenen Freizeitpark besuchen.

Bahia Feliz ist der Ort für Windsurfer und nur ungefähr 25 Kilometer von Maspalomas im Süden Gran Canarias entfernt. Durch den stetig wehenden Passatwind auf Gran Canaria herrschen immer perfekte Windverhältnisse um direkt los zu surfen. Auch geübtere Wellenreiter können sich hier ins Wasser wagen. Bei optimalen Bedingungen können die Wellen hier sogar bis zu 3 Meter hoch werden.

Windsurfen

Perfekte Windbedingungen zum Surfen

Der Strand bei San Nicolas im Westen der Insel ist ein kleiner Geheimtipp für alle Abenteuerlustigen unter euch. Am 650 Meter langen Strand kann man sowohl die perfekten Wellen reiten, als auch die wunderbare Unterwasserwelt erkunden. Es ist aber Vorsicht geboten, da der Untergrund sehr steinig ist. Nach einem anstrengendem Tag unter oder auf dem Wasser darf man hier sein Zelt im nahegelegenen Pinienwald aufschlagen und auf einem Grill ein kleines BBQ veranstalten.

tauchen

Unterwasserwelt auf Gran Canaria erkunden

Wart ihr schon einmal auf Teneriffa Wandern oder habt die Wellen auf Gran Canaria getestet? Vielleicht habt ihr ja noch ein paar nützliche Tipps, welche Ecken man unbedingt gesehen haben muss!

►► Angebote Kanaren

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen